SOLIDARITÄT wird groß geschrieben!

24. Oktober, 2013 | Ratzepeng

FARBEN FROHE HILFE

Eine Initiative stellt sich vor

Viele wollen, lieben, kaufen es; nur an der eigenen Hauswand will man es nicht sehen: Graffiti. Während man „urban art“ teilweise zu hohen Preisen durch und aus den Galerien hinausschiebt, sind die diejenigen, die Nacht für Nacht ihrem Hobby nachgehen, meist auf sich allein gestellt. Was einerseits als Kunst akzeptiert und anerkannt wird, verfolgt man außerhalb angesagter Ausstellungen als Sachbeschädigung. Graffiti tut prinzipiell keinem weh! Vielmehr lockern die vielen Farben und Formen oft unsere graubeton-dominierten Städte ein wenig auf. Überführt man einen der KünstlerInnen ist dies jedoch egal; Polizei und Justiz kennen wenig Pardon. Die Konsequenzen (Geld- und Gefängnisstrafen) tragen die MalerInnen meist selbst“ (Rotzfrech).

An diesem status quo möchten wir etwas ändern. Nicht an den Farben in unseren Städten, sondern an der Wucht der strafrechtlichen Konsequenzen. Diese abzufedern, ist Ziel unserer Initiative „Farbenfrohe Hilfe“. Mittels unserer eingeworbenen Spenden versuchen wir, einen Teil der anfallenden Straf- und Bußgelder zu übernehmen. Damit möchten wir uns zum einen solidarisch neben die davon betroffenen KünstlerInnen stellen und zum anderen ganz konkrete Hilfe bei der Bewältigung der finanziellen Herausforderungen leisten.

Im Detail

Um dieses Vorhaben zu unterstützen, haben wir uns dazu entschieden, nicht nur ein permanentes Spendenglas bei Rotzfrech zu installieren, sondern (DANKE ans Cafe Wagner!) auch eine kleine ROTZFRECH-SOLI-BAR ins Leben zu rufen. Dort könnt ihr zukünftig (und auch schon am Samstag) leckere und gnadenlos frisch zubereitete Cocktails naschen aka Guter-Zweck-Style. Alle Einnahmen fließen direkt und ohne bürokratischen Überbau in die Farbenfrohe Hilfe.

Wer mehr über die Initiative wissen möchte, spricht uns einfach direkt an, schreibt an info@justyo.de oder wartet auf die baldigen Neuigkeiten.

Für die zeichnerische Unterstützung bedanken wir uns ganz herzlich bei „Unikat Design“ (facebook!). Außerdem bei unserem Freund und Bruder Gabriel für den grafischen Feinschliff.

 

RotzfrecherZusammenhalt